Industriepark Höingen

Bereits seit vielen Jahren haben sich im Industriegebiet im Enser Ortsteil Höingen über 100 Betriebe auf 90 ha Industrie- und Gewerbeflächen angesiedelt. Eine weitere Erweiterung des Industriegebietes ist zurzeit geplant, um auch zukünftig Grundstücksflächen für die bereits etablierten Unternehmen und für Neuansiedlungen zur Verfügung zu stellen.

Insbesondere die Anbindung des Standortes Ense an das überörtliche Verkehrsnetz über die Bundesstraße B 516 und die Autobahnen A 44 (Ruhrgebiet – Kassel) und A 445 (Werl – Bestwig) sind ein besonders guter Standortfaktor.

Weitere hervorragende Faktoren, die für die Gemeinde sprechen, sind

  • Investitionssichernde Gemeindeentwicklung mit ausreichender Flächenversorgung,
  • Großes Gewerbeflächenangebot und kostengünstige Ansiedlungsbedingungen durch moderate Grundstückspreisgestaltung,
  • Qualifiziertes Arbeitskräftepotential in der Region,
  • Hoher Wohn-, Erholungs- und Freizeitwert durch außergewöhnliches Natur- und Landschaftspotential, Erholungsschwerpunkt,
  • Attraktive Steuerhebesätze bei der Grundsteuer B und Gewerbesteuer

Neubau Kreisverkehr Neheimer Straße / Am Buschgarten / Zum Kleifeld

In der Zeit vom 02.10.2017 bis Mitte Mai 2018 wurde an der Ortseinfahrt Höingen an den Straßen Neheimer Straße (L 732) / Am Buschgarten / Zum Kleifeld ein neuer Kreisverkehr errichtet.

Die folgenden Dokumente der öffentlichen Präsentation der Gemeinde Ense vom 25.09.2017 stehen Ihnen zur Einsicht bereit.

Ihre Ansprechperson

Herr Heribert Knoop

h.knoop@gemeinde-ense.de 02938 / 980-161 Adresse | Öffnungszeiten | Details