Aktuelle Pressemitteilung
29.03.2017
Im Lehrschwimmbecken Niederense werden in der Zeit vom 8. April 2017 bis ein-schließlich 1. Mai 2017 umfangreiche Wartungsarbeiten durchgeführt. Aus diesem Grund muss das Lehrschwimmbecken für den gesamten Zeitraum geschlossen bleiben.

Ab Dienstag, den 2. Mai 2017 steht das Lehrschwimmbecken für den Badebetrieb wieder zur Verfügung.


Fehlbefüllte Biotonnen bleiben stehen

Wie bereits mehrfach angekündigt, werden die Kontrollen der Biotonnen verschärft. Seit Anfang Februar 2017 werden diese bei Fehlbefüllung nicht mehr entleert.

In die grüne Tonne gehören nur Küchen- und Gartenabfälle, keinesfalls Kunststoffe (auch keine Kunststofftüten oder kompostierbare Biobeutel), Metalle, Glas, Steine, Bauschutt, Restmüll, Verpackungen usw.. Durch die Fehlbefüllungen entstehen sehr hohe Kosten, da diese Stoffe nicht zu Kompost verarbeitet werden können, sondern aufwendig aussortiert und teuer beseitigt werden müssen.

Die stehen gelassenen Tonnen können von den Verursachern nachsortiert und bei der nächsten Bioabfuhr wieder bereitgestellt werden, oder nachträglich kostenpflichtig als Restmüll abgefahren werden. Dazu ist es erforderlich eine Banderole bei der Gemeinde Ense zu erwerben.
Grafik zum nebenstehenden Text

Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung, G9 jetzt!"

Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen zum Verfahren, zu den Öffnungszeiten des Rathauses, zu den Eintragungslisten, zu der Beantragung eines Eintragungsscheines, etc. >>

Grafik zum nebenstehenden Text

Das erste LEADER-Projekt in der Gemeinde Ense ist unter Dach und Fach. Regionalmanager Sven Hedicke und Bürgermeister Hubert Wegener konnten dem Verein der Spielplatzfreunde in Parsit den Förderbescheid über gut 9.000 € übergeben. Damit ist man dem Ziel, einen Mehrgenerationenspielplatz zu errichten, den entscheidenden Schritt näher gekommen. Im Frühjahr soll der Platz eröffnet werden, freut sich Vereinschef Gottfried Hünnies. Weitere Infos über die LEADER-Förderung erhalten Sie hier:

Straßen-Sanierungen im Gemeindegebiet
Grafik zum nebenstehenden Text

Die Gemeinde Ense plant, in den Jahren 2015 bis 2021 erforderliche Straßenbaumaßnahmen im Gemeindegebiet durchzuführen. Hierzu hat sie ein Bauprogramm aufgestellt, aus dem die sanierungsbedürftigen Straßen und die geplante zeitliche Durchführung hervorgehen. Das Bauprogramm wurde in der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses am 20.11.2014 dem Ausschuss und der Öffentlichkeit vorgestellt und anschließend beraten. Das Bauprogramm wurde einstimmig beschlossen.

Straßenbeleuchtungsschäden online oder telefonisch melden
Grafik zum nebenstehenden Text

Die Gemeinde Ense bietet in Kooperation mit RWE Westnetz ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgern aus Ense die Möglichkeit, Schäden an der Straßenbeleuchtung online oder telefonisch zu melden.

Grafik zum nebenstehenden Text

Das Thema Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen ist weiterhin für Hauseigentümer/innen von Bedeutung. Mit dem über das nebenstehende Bild verlinkte Schreiben möchten wir alle Adressaten eines Grundbesitzabgabenbescheides auf einige wichtige gesetzliche Änderungen hinweisen.

Abschnitt 3: Suche, News und Weiteres | Zurück zu Abschnitt 1: Menü | Abschnitt zu Spalte 2: Inhalt
Logo der Gemeinde Ense
Schnellsuche:
Ense online
Deine Gemeinde bei Facebook ! Schau vorbei !
Gemeindeplan Ense >>