Künstlerische Ausgestaltung des Kreisverkehrs in Höingen: Bewerbungen müssen bis einschließlich 30.06.2018 eingereicht werden / Ausschuss wird mit externem Kunstverstand beraten

In der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses am 17.04.2018 ist über den Kreisverkehr am Industriegebiet im Ortsteil Höingen diskutiert worden. Es ist beabsichtigt, den Kreisverkehr nach Fertigstellung künstlerisch auszugestalten. Dazu werden alle ortsansässigen Enser Künstler gebeten, ihre Vorschläge bei Interesse einzureichen.

Die Gemeinde Ense nimmt ab sofort von jeder/m ortsansässigen Enser Künstler/in Vorschläge für die künstlerische Ausgestaltung an. Jede/r Bewerber/in darf maximal drei Vorschläge einreichen. Bei den Vorschlägen muss eine Verbindung zur Gemeinde Ense und zur ansässigen Industrie erkennbar sein. Außerdem sollen jeweils eine Erklärung zur Machbarkeit sowie eine Kostenschätzung angefügt werden. Bei der Kostenschätzung sind auch mögliche Folgekosten zu berücksichtigen. Alle Unterlagen müssen bis zum 30.06.2018 in der Verwaltung vorliegen. Es werden Skizzen oder Modelle akzeptiert.

Die eingegangenen Vorschläge werden in der nächsten Sitzung des Schul- und Kulturausschusses beraten. Hierbei wird sich der Ausschuss von einem Kunstexperten unterstützen lassen. Eine endgültige Entscheidung erfolgt dann im Gemeinderat.

Ansprechpartner im Rathaus sind Herr Alois Langesberg (a.langesberg@gemeinde-ense.de, Tel: 02938/980125) und Herr Wolfgang Bonsch (w.bonsch@gemeinde-ense.de, Tel. 02938/980113).

Fotolia / magele-picture