Infoveranstaltung für Enser Kindergärten und Grundschulen am 22.03.2018

Nach dem Schulgesetz lädt der Schulträger gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der Tageseinrichtungen für Kinder und der Grundschulen die Eltern, deren Kinder in zwei Jahren (Schuljahr 2020) eingeschult werden zu einer Informationsveranstaltung ein, in der die Eltern über Fördermöglichkeiten im Elementarbereich und Primarbereich insbesondere auch über die Bedeutung kontinuierlich aufeinander aufbauender Bildungsprozesse beraten werden.

Mit dieser Informationsveranstaltung soll die Zusammenarbeit zwischen den Leiterinnen und Leitern der Tageseinrichtungen für Kinder und den Grundschulen einerseits und den Eltern andererseits erheblich verbessert werden. Die Veranstaltung soll nach den rechtlichen Vorgaben in der Regel zum ersten Mal einen Kontakt zu den Eltern der in einem Jahr vorzeitig einzuschulenden Kinder oder spätestens in zwei Jahren schulpflichtig werdenden Kinder herstellen.

Dabei informieren die Leiterinnen und Leiter der Tageseinrichtungen für Kinder und der Grundschulen gemeinsam vor Ort über vorschulische Fördermaßnahmen und den richtigen Zeitpunkt für die Einschulung. Durch diese Regelung haben die Eltern die Möglichkeit, sich frühzeitiger als bisher mit der Einschulung ihrer Kinder auseinanderzusetzen. Dadurch verbleibt mehr Zeit für eine umfassende Beratung der Eltern und gegebenenfalls vorschulische Sprachkurse bei Kindern mit unzureichenden Deutschkenntnissen.

Die Veranstaltung findet für alle Kindergärten und Grundschulen in der Gemeinde Ense am Donnerstag, den 22. März 2018, 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses in Ense-Bremen, Am Spring 4, statt.

Zu dieser Veranstaltung hat die Verwaltung über die Kindergärten die Eltern/Erziehungsberechtigten eingeladen. Die Federführung obliegt in diesem Jahr der Bernhardusschule Niederense und dem Kindergarten St. Bernhard Niederense.

Fotolia / darknightsky