Höchste Geburtenzahl seit dem Jahr 2005

In der Gemeinde Ense war im Jahr 2017 die höchste Geburtenzahl seit 13 Jahren zu verzeichnen. 109 Kinder haben im vergangenen Jahr das Licht der Welt erblickt. Damit bestätigt sich der erwartete Trend steigender Geburtenzahlen.

„Die steigenden Geburtenzahlen zeigen, dass wir in Ense eine junge und lebendige Gemeinde sind. Viele junge Menschen bleiben auch nach ihrer Schulzeit in Ense oder kehren nach Ausbildung oder Studium hierher zurück und Gründen hier Ihre Familien in Ense“, freut sich Bürgermeister Hubert Wegener. Auch die hohe Nachfrage nach Bauplätzen bestätigt diesen Trend.

„Die hohen Geburtenzahlen bestätigen uns in der Einschätzung, dass weiterer Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen besteht. Mit dem Neubau einer 2-gruppigen Einrichtung in Niederense haben wir den richtigen Weg eingeschlagen“, so Fachbereichsleiter Dennis Schröder. Neben dem Neubau des Kindergartens in Niederense ist zudem mittelfristig die Erweiterung eines Kindergartens in Bremen um eine Gruppe geplant.

Letztmalig lag die Geburtenzahl im Jahr 2005 mit 122 über der Anzahl aus dem Jahr 2017. Durchschnittlich wurden in den vergangenen 10 Jahren 94 Kinder geboren. Die niedrigste Zahl an Geburten gab es in den Jahren 2010 (72) und 2013 (73).

Fotolia / Ramona Heim