Grabsteine werden auf Standsicherheit überprüft

Die Gemeinde Ense wird im Mai / Anfang Juni 2017 eine Überprüfung der Standsicherheit der Grabsteine und die Pflege der Grabstätten auf dem Friedhof in Ense-Niederense durchführen.

„Die Überprüfung findet zum Schutz der Angehörigen und der Friedhofsbesucher statt“, erklärt die im Rathaus zuständige Mitarbeiterin Rosemarie Waller.

Die Friedhofssatzung regelt, dass die Grabmale und sonstige bauliche Anlagen dauernd in würdigem und verkehrssicherem Zustand zu halten sind. Verantwortlich für die Standsicherheit der Grabmale und die Pflege der Grabstätten ist der jeweilige Nutzungsberechtigte. Daher werden alle Nutzungsberechtigten gebeten, im eigenen Interesse und im Interesse der Allgemeinheit, den Grabstein auf Standsicherheit zu prüfen.

Bei Schäden sollte der Grabstein kurzfristig wieder fachgerecht befestigt werden, damit ein Unfallrisiko ausgeschlossen werden kann.

Außerdem weist die Friedhofsverwaltung darauf hin, dass alle Grabstätten herzurichten und zu pflegen sind. Dies gilt auch entsprechend für den Grabschmuck. Verwelkte Blumen und Kränze sind von den Grabstätten zu entfernen und zu entsorgen.

Fotolia / mh90photo