Betreten des Waldes bis einschließlich 28.02.2018 verboten

Aus Gründen der Gefahrenabwehr hat das Regionalforstamt Soest-Sauerland (Wald und Holz NRW) eine neue Verordnung für alle Waldflächen im Kreis Soest erlassen.

Danach wird aufgrund der erheblichen Gefahren für Leib und Leben der Menschen in Folge des Sturmereignisses "Friederike" am 18.01.2018 das Betreten des Waldes zum Zweck der Erholung untersagt. Das Verbot tritt am 01.02.2018 (0.00 Uhr) in Kraft und gilt bis zum 28.02.2018 (24.00 Uhr).

Das bisherige Verbot war ursprünglich bis zum 31.01.2018 (24.00 Uhr) angeordnet.

Fotolia / eyetronic