Berufsfelderkundungstag bei der Gemeinde Ense

In welchem Büro sitzt der Bürgermeister und wie viele Mitglieder hat der Gemeinderat von Ense? Diese und ähnliche Fragen konnten am 24.04.2018 drei Schülerinnen der Conrad-von-Ense-Schule beim jüngsten Berufsfelderkundungstag klären.

Das Projekt „Übergang Schule-Beruf“ bietet Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse die Möglichkeit, an drei Tagen unterschiedliche Berufe kennenzulernen. Auch die hiesige Gemeindeverwaltung sowie die drei kommunalen Kindergärten in Bilme, Lüttringen und Parsit haben sich am Berufsfelderkundungstag beteiligt, um Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Berufsleben zu geben und auf Dauer den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern.

In der Verwaltung wurden zunächst die verschiedenen Aufgabengebiete erläutert. Anschließend erklärten die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einem Rathausrundgang ihren Tätigkeitsbereich. Die Auszubildende Emily Theil berichtete über ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeinde Ense sowie über ihren schulischen Ausbildungsteil. Ein Rathaus-Quiz rundete die Veranstaltung ab, so dass am Ende der Veranstaltung die Teilnehmerinnen mit einer Fülle an Informationen über die Kommunalverwaltung und den Beruf der Verwaltungsfachangestellten ihren „Arbeitstag“ beenden konnten.

Christina Köhler (links) und Emily Theil (dritte von links) erläuterten den drei Teilnehmerinnen den Beruf der Verwaltungsfachangestellten