Baulückenkataster der Gemeinde Ense

Die Gemeinde Ense plant die Erstellung eines Baulückenkatasters, um das Angebot an Baumöglichkeiten im Gemeindegebiet zu erweitern. Bei dem Baulückenkataster handelt es sich um ein Verzeichnis von unbebauten Grundstücken in bestehenden Wohngebieten, deren Eigentümer an einem möglichen Verkauf interessiert sind. Die Suche nach einem geeigneten Baugrundstück soll somit zukünftig für potentielle Bauherren erleichtert werden.

Aus diesem Anlass hat die Gemeindeverwaltung Ense alle Eigentümer einer vorhandenen Baulücke mittels eines Anschreibens über den Sinn und Zweck des Baulückenkatasters informiert und ihre Bereitschaft an der Teilnahme erfragt. Die Teilnahme – d.h. die Darstellung des zu erwerbenden Grundstücks – ist selbstverständlich freiwillig. Durch das Setzen eines Kreuzes im beigefügten Antwortschreiben an die Gemeindeverwaltung, können die Eigentümer ihre unbebauten Grundstücke für das Kataster zur Verfügung stellen. Das Zurücksenden ohne „Kreuz“ signalisiert der Verwaltung, dass (zurzeit) keine Verkaufsbereitschaft besteht. Egal, ob Zu- oder Absage, jedes Antwortschreiben ist dabei hilfreich, das Kataster aufzubauen und einen Gesamtüberblick zu erlangen.

Eine grafische Darstellung der verfügbaren Baugrundstücke soll zukünftig, ohne die Nennung von Eigentums- oder Preisangaben, auf der Homepage der Gemeinde Ense und im Rathaus (Fachbereich 3 – Bauen, Wohnen und Gemeindeentwicklung) veröffentlicht werden. Den Kontakt zwischen Bauherren und Grundstückseigentümern stellt die Gemeindeverwaltung her.

Fotolia / darknightsky