Bundestagswahl 2021 steht bevor / Beantragung Briefwahlunterlagen möglich

Die Bundestagswahl 2021 rückt immer näher und im Zuge der Covid-19-Pandemie sind sicher viele Bürgerinnen und Bürger verunsichert. Wähle ich per Briefwahl oder im Wahllokal?

Die Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl 2021 werden in den nächsten Tagen versendet. Sollte bis zum 05.09.2021 keine Wahlbenachrichtigung eingegangen sein und man glaubt wahlberechtigt zu sein, kann der- oder diejenige sich in der Zeit vom 06. bis 10.09.2021 an das Wahlamt unter 02938/980-113 oder -151 wenden.

In der Gemeinde Ense wird es 12 Wahllokale geben. Da ein erhöhtes Briefwahlaufkommen vermutet wird, wird die Anzahl der Briefwahllokale auf 7 erhöht. Diese werden in der Conrad-von-Ense-Schule eingerichtet und dort die Auszählung durchführen.

Wie auch in der Vergangenheit ist die Stimmabgabe per Briefwahl möglich. Die Briefwahlunterlagen können über den QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung und die Homepage der Gemeinde Ense beantragt werden. Ein Hinweis erscheint auf der Startseite oder auf https://www.gemeinde-ense.de/bundestagswahl. Alternativ kann die Beantragung auch über das Bürgerportal „Ense Online“ (www.portal.citkomm.de/ense/) vorgenommen werden. Die Angabe der Wählerverzeichnisnummer ist hilfreich, diese steht auf der Wahlbenachrichtigung.

Wie gewohnt kann ab sofort auch im Rathaus per Briefwahl gewählt werden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie gelten für das Rathausgebäude besondere Hygieneregeln. So sind vor dem Betreten des Gebäudes eine Mund-Nase-Bedeckung aufzusetzen und am Eingang die Hände zu desinfizieren. Anschließend kann im kleinen Sitzungssaal gewählt oder die Briefwahlunterlagen abgeholt werden.

Für die Bundestagswahl 2021 werden 114 Wahlhelfer benötigt. Mit über 100 Zusagen ist man sehr zuversichtlich, dass ausreichend Helferinnen und Helfer zur Verfügung stehen.

Mit Blick auf die Coronalage wird für die Wahllokale das Hygienekonzept von der Kommunalwahl 2020 vorbereitet. Die zur Bundestagswahl am 26.09.2021 geltenden Bestimmungen werden beachtet, so dass erst in der Woche vor der Wahl konkret absehbar ist, welche Vorsichtsmaßnahmen umzusetzen sind.