Hilfsangebote in Coronazeiten

Kontaktbeschränkungen, fehlende soziale Verbindungen, dunkle Jahreszeit. Diese Kombination führt bei einigen Menschen zu Einsamkeit und damit verbundenen Schwierigkeiten und Folgen. In Ense muss allerdings niemand alleine dastehen. Diverse Hilfsangebote haben sich in den vergangenen Monaten etabliert:

Hilfen in Ense

Die Initiative „Hilfe-in-Ense“ kann wichtige Hilfen vermitteln. Die Sozialarbeiter Marco Stelte (Tel. 02938/980216, m.stelte(at)gemeinde-ense.de) und Kristina Jost (Tel. 02938/980216, k.jost(at)gemeinde-ense.de) vermitteln ehrenamtliche „Einkaufspatenschaften“ oder Unterstützung bei „Botengängen“. Auch die Vierbeiner sollen nicht vergessen werden, sodass Ehrenamtliche Ihre Unterstützung beim „Gassi gehen“ oder beim „Tierarztbesuch“ anbieten. Insbesondere dann, wenn keine eigenen Familien- oder Nachbarschaftsnetzwerke bestehen, können Enser hier Hilfen erhalten! 

Gesprächsangebote

Kerstin Pasch als Ehrenamtliche der Freiwilligen Agentur bietet ihr Beratungsangebot „Sprechzeit für mich“ persönlich oder telefonisch an. Terminvereinbarungen können über die Sozialarbeiterin Kristina Jost (Tel. 02938/980215) erfolgen. Seitens der Kirchen bestehen Gesprächsangebote durch Frau Pastorin Dinter (Tel. 02938/2557) und Herrn Pastor Scheunemann (Tel. 02938/1312). Das Regionalbüro „Alter, Pflege und Demenz“ kann ebenfalls täglich (auch am Wochenende) von 8.00 bis 18.00 Uhr über 0172/5142422 (Sonja Steinbock) und 0179/2381185 (Mathilde Tepper) erreicht werden.

Impftermine

Besonders Enser ohne familiäre Unterstützung hatten in den letzten Wochen erhebliche Schwierigkeiten, einen Impftermin zu erhalten. Unterstützung bei der Vereinbarung von Impfterminen können bei der Sozialarbeiterin Kristina Jost (Tel. 02938/980-215, k.jost(at)gemeinde-ense.de) angefragt werden. Einige Ehrenamtliche unterstützen die Sozialarbeiterin. In der Regel konnten bislang innerhalb von wenigen Tagen Impftermine vereinbart werden.

Fahrten zum Impftermin, zu Arztterminen und zum Warenkorb

Das EnseMobil der Freiwilligen Agentur fährt immer dienstags morgens Enser Senioren zu Arztterminen, zu medizinisch notwendigen Fußpflegeterminen oder zu wichtigen Amtsterminen. Fahrten werden jedoch nur innerhalb von Ense angeboten. Zudem wird dienstags eine Fahrt von Niederense nach Bremen zum Warenkorb angeboten. Anmeldungen können bei Marion Schirp (02938/980154) oder Kristina Jost (02938/980215) in der Gemeindeverwaltung getätigt werden. Sollten Enser Hilfe bei der Fahrt zum Impftermin benötigen, können Sie sich bei Kristina Jost (02938/980215) melden. Gemeinsam mit dem DRK Ense konnten bereits viele Impffahrten ermöglicht werden.