Unternehmen spendet 6.000 FFP2-Masken

Mit einem firmeninternen Spendenaufruf hat die Hager Unternehmensberatung ihr 110-köpfiges Team motiviert, die Initiative „Maskenverkauf für den guten Zweck“ zu unterstützen. Die Mitarbeiter/innen spenden 2.530 FFP2-Masken. Die Hager Unternehmensberatung hat die Anzahl der gesamten Spende auf 6.000 Stück aufgestockt. 

Die Masken kommen unter anderem den Enser Kindergärten und Schulen, sowie dem Deutschen Roten Kreuz und der Feuerwehr zu Gute. Zudem wird die Stiftung „Kinderhilfe Ense“ mit dem Verkauf jeder einzelnen Maske finanziell unterstützt.

Der Organisator dieser Aktion ist Rainer Textor aus Parsit, der dies ehrenamtlich aus Überzeugung unterstützt. „Meine Frau ist beim Enser Warenkorb aktiv und hier ist auch die Idee dieser Initiative entstanden.“ Auch der Enser Warenkorb hat schon Unterstützung durch ähnliche Aktionen erfahren.

„Wir als Hager Unternehmensberatung möchten mit unserer Spende einen Beitrag leisten, um diese Aktion aktiv zu unterstützen. Die Idee war es, dass sowohl die Mitarbeiter als auch wir als Arbeitgeber spenden. Unsere Mitarbeiter waren mit unserem internen Aufruf derart motiviert, sich zu beteiligen, dass wir direkt auf 6.000 FFP2-Masken erhöht haben. Wir hoffen, dass auch viele weitere Unternehmen sich bei dieser Aktion beteiligen werden, um Menschen in der Not aktiv zu unterstützen“, erläutert Ralf Hager, Gründer der gleichnamigen Hager Unternehmensberatung.

Die Spenden wurden durch Dennis Schröder, Fachbereichsleiter bei der Gemeinde Ense, und die Sozialarbeiterin Kristina Jost von Rainer Textor entgegen genommen.

v.l.: Hr. Schröder, Fr. Jost, Hr. Textor