Neufassung der Friedhofssatzung der Gemeinde Ense

Am 12.12.2019 ist eine Neufassung der Friedhofssatzung und eine 2. Änderungssatzung der Gebührensatzung für den Friedhof der Gemeinde Ense in Niederense und die Friedhofskapellen der Gemeinde Ense in Bremen und Niederense zur Gebührensatzung vom 14.06.2012 beschlossen worden.

Danach besteht ab dem 01.01.2020 die Möglichkeit, auf dem Friedhof in Niederense Baumbestattungen in Form einer Urnen-Beisetzung durchzuführen.  Die Gebühr hierfür beträgt pro Baumbestattung mit Grabplatte und Rasenpflege 990,00 €.Darüber hinaus ist es möglich, Erdbeisetzungen unter einer Rasenfläche ohne gärtnerische Gestaltung und mit einer Beschriftung in Form einer Grabplatte durchführen zu lassen. Die Gebühr hierfür beträgt pro Erdreihengrab-Bestattung mit Grabplatte und Rasenpflege 1.950,00 €.

Sollte eine Grabstätte nicht bis zum Ende der Nutzungszeit gepflegt werden können oder gepflegt werden wollen, ist bei einer vorzeitigen Einebnung einer Erd-Wahlgrabstätte bis zum Ende der 40-jährigen Nutzungszeit und bei einer Urnen-Wahlgrabstätte bis zum Ende der 20-jährigen Nutzungszeit pro Grabstätte und Jahr eine Grabpflegegebühr in Höhe von 29,00 € zu übernehmen (d. h. bei einem 2-stelligen Wahlgrab für jede Stelle pro Jahr 29,00 €). Hierdurch können die kommunalen Kosten für das Rasenmähen bis zum Ablauf der Nutzungszeit gedeckt werden.

Alle übrigen Grabformen wie Erdreihen – und Erdwahlgrabstätten, Urnenwahlgrabstellen, Urnenpflegewahlgrabstellen, anonyme Urnengrabstellen und Ehrengrabstätten haben weiterhin Bestand und Informationen darüber können unter Friedhofsangelegenheiten nachgelesen werden.