Denkmäler in der Gemeinde Ense

Bei Denkmäler handelt es sich um Sachen, an deren Erhaltung und Nutzung ein öffentliches Interesse besteht. Das heißt, dass sie bedeutend für die Geschichte des Menschen, für Städte und Siedlungen oder für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse sind und für die Erhaltung und Nutzung künstlerische, wissenschaftliche, volkskundliche oder städtebauliche Gründe vorliegen. Bei Denkmälern wird in verschiedene Arten unterschieden: 

Baudenkmäler sind Denkmäler, die aus baulichen Anlagen oder Teilen baulicher Anlagen bestehen.

Bewegliche Denkmäler sind alle nicht ortsfesten Denkmäler. Sie sind nicht öffentlich einsehbar. In Ense gibt es 11 bewegliche Denkmäler.

Bodendenkmäler sind bewegliche oder unbewegliche Denkmäler, die sich im Boden befinden oder befanden. Als Bodendenkmäler gelten auch Zeugnisse tierischen und pflanzlichen Lebens aus erdgeschichtlicher Zeit.

Außerdem gibt es in Ense noch fünf Eichen, die als Naturdenkmale gelten. Drei davon befinden sich im Innenbereich und zwei Eichen im Außenbereich.

 

 

Ihre Ansprechpersonen

Herr Heinz Robbert

h.robbert@gemeinde-ense.de 02938 / 980-162 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Brigitte Lohölter

b.lohoelter@gemeinde-ense.de 02938 / 980-176 Adresse | Öffnungszeiten | Details